top of page
  • Writer's pictureKerstin Mohr-Podlech

Leuchte und strahle


Du bist Licht.

Du kommst als strahlendes leuchtendes kleines Bündel auf diese Welt.

Du bist dieses strahlende leuchtende Wesen immer noch.

Vielleicht hast du es vergessen.

Vielleicht hast du es versteckt, weil es für andere zu hell war.

Vielleicht hast du es eingesperrt, um es zu schützen.

Vielleicht hast du es zugedeckt, um damit nicht aufzufallen.

Aber all das Verstecken, Einsperren und Zudecken, macht dich klein und schwach.

 

Du bist unbegrenzte Schöpferin, unbegrenzter Schöpfer.

Du hast die Wahl, Du entscheidest, du erschaffst - bewusst oder unbewusst – immer.

Erinnere dich an das Licht, das in dir leuchtet, wenn auch noch versteckt.

Vielleicht magst du dir die Erlaubnis geben, wieder ein kleines bisschen mehr zu leuchten,

ein kleines bisschen mehr zu strahlen.

Und dann vielleicht noch ein kleines bisschen mehr.

Nur um zu kucken, was passiert.

 

„Unsere größte Angst…..ist die vor unserer eigenen Größe, unserem eigenen Licht“

 

Wenn du anfängst zu leuchten, hat das Auswirkungen. Gibst du anderen die Erlaubnis, es auch zu tun.

Steckst andere damit an. Bist Leuchtturm.

Du wirst durch dein Leuchten immer größer und stärker und die Welt wird immer heller.

Und automatisch bist du verbunden mit allen, die auch schon leuchten. Du bist nicht allein.

Und irgendwann leuchtet die ganze Welt.

Und es ist ein heller freundlicher Ort.

So, wie es einstmals gedacht war.



Copyright: Kerstin Mohr-Podlech


 

10 views

Recent Posts

See All

Ich sehe dich

„Ich sehe dich, wie du tief in dir bist, wo deine Seele wohnt. Ich sehe dich, ohne dich zu beurteilen, ohne dich zu beschuldigen, alles willkommen zu heißen. Ich sehe dich, ohne etwas von dir zu erwar

Das Ende der Nacht

VOM ENDE DER NACHT Rabbi Pinchas fragte einst seine Schüler, wie man die Stunde bestimmt, in der die Nacht endet und der Tag beginnt. „Ist es, wenn die Sonne aufgeht?" „Nein", sagte der Rabbi. „Ist e

Σχόλια


bottom of page